top of page
org_e369539f829f6497_1598292126000.jpg

100 Jahre RSV Hohenmemmingen

An zwei Festwochenenden feiert der RSV mit einem bunten Programm.Was vor 100 Jahren mit drei jungen Männern begann, hat sich heute zu einer festen Größe mit 550 Mitgliedern in Hohenmemmingen entwickelt. 

 

Im Jahr 1922 regten die beiden Bauern Jakob Renner und Hans Mühlbacher sowie der Felsenwirt Martin Ritz an, einen Radfahrverein zu gründen. Im Januar 1923 folgte die Gründungsversammlung des Vereins. Ebenfalls im Jahr 1923 wurde die erste Fußballmannschaft gestellt. Zunächst war es vorgesehen, dass die Fußballer einen eigenständigen Verein bilden sollten.Allerdings wollten die Verantwortlichen  zur damaligen Zeit keine zwei Sportvereine im Dorf. Daher wurde sich im Jahr 1930 auf ein Miteinander geeinigt und die Radfahrer schlossen sich mit den Fußballern zusammen.

 

Heute umfasst der Verein neben Fußball auch Turnen, Gymnastik, Fitness, Piloxing und Yoga. Im Rahmen des 100-jährigen Bestehens gibt es daher einiges zu feiern. Und das nicht zu knapp. Gleich zwei Festwochenenden sind für die Feierlichkeiten geplant. „Der 100. Geburtstag ist ein Grund, Rückschau zu halten, sich zu erinnern, Bilanz zu ziehen und neue Ziele zu setzen“, sagt der Vereinsvorstand, der aus Fabian Steinmetz, Steffen Haas, Andreas Prchal und Kilian Eberhardt besteht in seinem Grußwort der Festschrift zum 100-jährigen Bestehen. Den Auftakt zu den Festwochenenden (16. bis 18. Juni und 23. bis 25. Juni) bildet der offizielleFestabend am Freitag, 16. Juni um 19 Uhr in der Gemeindehalle Hohenmemmingen, an dem es unter anderem Grußworte von Oberbürgermeister Dieter Henle, Landrat Peter Polta und dem Vereinsvorstand geben wird. Musikalisch sorgen die Fidelen Melkkübel, das Duo Karacho und die Wilden Goissa für Unterhaltung. Zudem wird der ehemalige Bundesliga Schiedsrichter Knut Kircher vor Ort sein.

 

Der zweite Festabend steht im Zeichen eines Fußballabends der RSV-Legenden, der ab 18.30 Uhr im Festzelt auf dem Sportgelände des RSV stattfindet. „Unser Ziel ist es sämtliche Generationen an diesem Abend zu vereinen und dabei Geschichten aus alten Zeiten zu hören“, sagt RSV-Vorstand Fabian Steinmetz. Am Sonntag, 18. Juni, steht dann ein Jugendturnier auf dem Sportgelände an. Doch damit nicht genug: Am Freitag, 23. Juni, eröffnet die Band „Wanted“ das Festwochenende um 21 Uhr mit einer Rocknacht. Am Samstag, 24. Juni, folgt um 19 Uhr ein heimatlicher Festabend mit Oli Hess, den Heusteigmusikanten und den Häckelbuam. Zum Ausklang der Feierlichkeiten steht am Sonntag, 25. Juni, um Gottesdienst 9.30 Uhr ein Gottesdienst auf dem Programm. Zum Abschluss gibt es um 10.30 Uhr noch einen Frühschoppen mit dem Musikverein Burgberg.

Hauptsponsoren

Platinsponsoren

Goldsponsoren

Silbersponsoren

Bronzesponsor